Der Mensch ist ein Biotop!

 

water-lilies-481984__340

Das Lebewesen Mensch ist ein großer Feuchtraum, dass heißt wir bestehen aus 70-80% Wasser.  Je nach Alter kann dieser Wert variieren.
Unser Blut strebt einen konstanten PH-Wert an um uns gesund zu erhalten. Er sollte optimaler weise bei  7,365 liegen. (nach R.O.Young)
Kann unserer Körper diesen Wert nicht mehr halten, werden wir krank.
Krebszellen bevorzugen z.B ein Sauerstoff armes und saures Zellmillieu.
Versorgen wir unseren Körper mit einer frischen Vitalkost, Licht, Liebe und Bewegung,
haben wir alle Vorraussetzungen für Gesundheit geschaffen!

Warum ist der PH-Wert eigentlich so wichtig ?
P= pondus ( Gewicht)   H= Hydrogen
Er beschreibt die Wasserstoffionen in einer Lösung!
Unser Leben sowie unsere Gesundheit sind von der Fähigkeit unseres Körpers abhängig unsere Blut in diesem Bereich zu halten.
Der PH-Wert für unsere Körperflüssigkeiten und unser Gewebe liegt hauptsächlich in einem alkalischen Bereich. Der Magen und die Sekrete unserer Verdauungsorgane bilden hier die Ausnahme.
Gemessen wird der PH-Wert zwischen einer Skala von 0-14 .
Über 7 bezeichnen wir als alkalisch, alles was darunter liegt als sauer.

 

Wir wachsen im einem basischen Milieu heran!pregnant-woman-1130612__340
Fruchtwasser hat einen PH-Wert von mindestens 6,5 .
Ist der ph-Wert bei der werdenden Mutter nicht im Lot, so sind Haarverlust, Zahnverlust, Schwangerschaftsstreifen, und Schwangerschaftszucker ewtl. Indikatoren für eine Übersäuerung.
Beim Kind kann es zur Entwicklung von Neurodermitis, Allergien, Verpilzungen und anderen Folgeerscheinungen kommen!

 Haarausfall muss nicht immer genetisch bedingt sein. Auch eine permanente Übersäuerung kann hier eine große Rolle spielen. Haare sowie auch ihre Wurzeln sind Mineralstoffdepot`s die bei einer Unterversorgung gerne angezapft werden.
Wenn es soweit gekommen ist, sollte wenigstens 1 Jahr lang übermineralisiert werden! 
Schön zu wissen das es für jedes Problem eine Ursache gibt und für jede Ursache eine Lösung!
hair-248050__340

Was beeinflußt denn unseren PH-Wert?

Unsere Ernährung und unsere Psyche an erster Stelle.
Die heutige Kochkost mit einem hohen Anteil an tierischen Eiweißen, sowie ein hohes Pensum an Stress, tragen zu einem Ungleichgewicht bei. Hierzu eine kleine Aufzählung an säurebildenden Nahrungsmittel.
Das Wort Lebensmittel finde ich an dieser Stelle unpassend, weil es keine „Lebensvermittler“ sind!

  • Fleisch
  • Getreide
  • pasteurisierte Milchprodukte
  • viele Bohnensorten
  • tierische und gehärtete Fette
  • Alkohol, Kaffe, Softdrinks..
  • Umweltgifte
  • Zigeretten
  • unreifes Obst
  • Medikamente
  • Zucker (auch Fruchtzucker)
  • Stress, Schlafmangel
  • Ärger, Wut, Gier, Neid, Hetze…
  • ………
“ Übersäuerung ist völlig normal…..beim Toten!“
 Wenn es zu einer Übersäuerung kommt, nimmt unser Körper gleich eine Schadenbekämpfung vor.
Er mobilisiert alkalische Mineralien aus seinen Depot`s (Bindegewebe, Haut, Haare, Knochen, Muskeln, Knorpel, Sehnen, Gefäße, Blut, Zähne…)

Woran erkennt man eine Übersäuerung?

Folgende Symptome können auf eine Übersäuerung hinweisen :

  • Mundgeruch, Zahnprobleme, belegte Zunge
  • Haarausfall, Schuppen, stumpfes Haar
  • brüchige Nägel, weiße Rillen
  • Müdigkeit, Abgeschlagen, Energie los
  • Depression, Konzentrationsschwäche
  • Cellulite, vorzeitige Faltenbildung, Akne, Unreinheiten, Ekzeme
  • Arthrose, Osteoporose, Rheuma, Gicht
  •  Magenschleimhautentzündung (Gastritis), Reizdarm, Blähungen
  • Wassereinlagerungen, Gewichtszunahme
  • Verdauungsbeschwerden, Magenschmerzen
  • Allergien, Unverträglichkeiten
  • diese Liste könnte man durchaus fortsetzen

    person-731165__340
 Mach doch mal nen Pinkeltest !
Zweimal am Tag innerhalb von 24 Std. liegt der ph-Wert bei einem gesunden Mensch 2x unter 7 und 2x über 7.
Bei einem übersäuerten Mensch, bewegt sich der Wert den ganzen Tag im sauren Bereich. Indikator -Streifen zum Messen bekommst du in jeder Apotheke.

Was kannst du tuen um dich besser zu fühlen ?

 

  1.  Schon mal versuchen das ein oder andere (am Besten alles) was Säure bildend ist wegzulassen.
  2. Viel dunkelgrünes Blattgrün essen (grüne Smoothies) oder Säfte.
  3. Basenvollbäder (mindestens 90-120 min.)wenn du nicht so viel Zeit hast dann mach doch Fußbäder mindestens 30 min. z.B. von Jentschura
  4. Bewegung, frische Luft
  5. Positive Gedanken, Entspannung
  6. Viel gutes Wasser trinken ( am besten basisch- ionisiertes)
  7. Frischpresssäfte aus Brennnesseln, Wildkräutern und Gräsern (verdünnt)
  8. Wasser aus frischgepresster Zitrone
  9. Gute Öle zum Entsäuern der Hautvegetables-790022__340
  10. Basische Greens und ph-Tropfen
  11. Kräutertee (7×7 Jentschura), Ingwertee
  12. Gemüsebrühen (Selfmade) z.B. aus Sellerie, Karotte, Kartoffel und Grünzeug
  13. u.s.w.

meditation-338446__340

 z

man-742766_960_720
itronen sind übrigens keineswegs Säure bildend.
Zitronen haben so viele basische Mineralien, dass sie primär Säure bildend sind. Durch ihren hohen Gehalt an Mineralien wiederum basisch in unseren Organismus wirken!

 

So jetzt glühen mir aber die Fingerchen 😉

Hoffe Ihr konntet mit diesem Artikel ein bisschen was anfangen !

Es gibt so viel wissenswertes im Internet nach zu lesen und

Eure Marisa

 

Bilder von Pixabay